Language     DE | EN

 







 

Solar? Photovoltaik? Warum?

Dank gesetzlich garantierter Vergütungen für selbst produzierten Strom aus Photovoltaikanlagen und deren Festschreibung für die nächsten 20 Jahre sind Dachflächen und Großanlagen auf Freiflächen eine durchaus interessante Investition.

Die Einspeisung des gewonnenen Stroms in das vorhandene Netz wird über einen Zeitraum von 20 Jahren (+ Jahr der Inbetriebnahme) zu heute festgelegten Sätzen vergütet. So gilt für die in 2012 (ab 01.01.2012) in Betrieb genommenen Anlagen ein Satz von bis zu 24,43 Cent pro kWh.

Seit dem 1.1.2009 kann daneben der gewonnene Strom auch anteilig selbst genutzt werden. Dies wurde in den Jahren zuvor nicht vergütet.

Für 2012 gilt hier ein Satz von bis zu 12,43 Cent/kWh

Zusammen mit dem eingesparten Bezug von Haushaltsstrom, dessen Preis derzeit bei ca. 20ct/kWh liegt, ist dies sogar ein kleiner Vorteil gegenüber der Einspeisung ins Netz.

Alle Vergütungssätze unterliegen der Degression, d.h. sie werden jährlich geringer. Angesichts steigender Preise für den Haushaltsstrom bleibt die Rechnung aber in jedem Falle attraktiv.

Der Vergütungssatz wird jeweils festgeschrieben, d.h. die o.g. Zahlen gelten ab Inbetriebnahme in 2012 für die folgenden 20 Jahre.

Die Entscheidung für eine Photovoltaikanlage sollte man also nicht auf die "lange Bank" schieben.